Aufgaben

Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung.

  • Pflegen und wecken des Verständnisses für Geschichte, Kunst, Volks- und Heimatkunde besonders im Sinsheimer Raum.
  • Förderung der Forschung, des Schrifttums und der wissenschaftlichen Arbeit auf den genannten Gebieten.
  • Pflege und Bewahrung von geschichtlich, religiös oder künstlerisch wertvollen Denkmalen.
  • Förderung des Stadt- und Freiheitsmuseums Sinsheim in jeglicher Hinsicht.

Durch Veröffentlichungen, Vorträge und Führungen sucht der Verein seine Aufgaben und Ziele weiten Kreisen nahe zu bringen.

Besondere Aktivitäten in letzter Zeit

  • Unterstützung der Stadt bei der Vorbereitung der Heimattage 2020
  • Teilnahme an Fohlenmarktumzügen, dem Sinsheimer Weihnachtsmarkt und dem Sinsheimer Herbst
  • Organisation eines Angebotes an Burg- und Stadtführungen und Ausbildung der Stadt- und Burgführer durch Christine Friedrich
  • Ankauf von Monitoren für das Stadtmuseum, auf welchen Theaterszenen (gespielt vom Hecker-Theater) zur Stadtgeschichte zu sehen sind
  • Ankauf eines Sekretärs aus dem Gefängnis Bruchsal, angefertigt von einem Teilnehmer an der Revolution 1848 mit Inschrift des Gefangenen
  • Organisation von Vorträge und Exkursionen zu historischen Themen
  • Herausgabe mehrerer Publikationen zu Karl Wilhelmi, Franz Sigel und der "Sinsheimer Geschichtsblätter", letztere seit 2008 (Nr. 1-4)
  • Die Schriftenreihe: „Sinsheimer Geschichtsblätter“ ist in den Sinsheimer Buchhandlungen und im Stadtmuseum erhältlich.